Start Kontakt Sitemap

Ablauf der Außerordentlichen Bischofssynode 2014

Die Vorbereitungen

Am 12. Dezember 2013 veröffentlichte das Erzbistum Köln als erste Diözese weltweit eine Zusammenschau der Stellungnahmen aus den Kreis- und Stadtdekanaten und den kirchlichen Verbänden. Diese floss in die Zusammenfassung der Antworten der deutschen (Erz-)Diözesen ein, die Anfang dieses Jahres von der Deutschen Bischofskonferenz veröffentlicht und nachfolgend nach Rom versandt worden ist. Die Rückmeldungen aus der gesamten Weltkirche fanden schließlich Eingang in das vom Generalsekretariat der Bischofssynode im Vatikan vorgestellte Arbeitsdokument für die Synode, das "Instrumentum laboris" vom 24. Juni.

Durchführung der Synode 2014

Das Arbeitsdokument bildete die Grundlage für die Außerordentliche Generalversammlung der Bischofssynode, die vom 5. bis 19. Oktober 2014 dauerte. Der Verlauf der Bischofssynode wird in zwei Zusammenfassungen ("vor der Diskussion" am 6.10.14 und "nach der Debatte" am 13.10.2014) und in einem Schlussdokument dokumentiert. Es war der Auftrag der Versammlung, den Stand der Umfrageergebnisse zu erfassen sowie Zeugnisse und Vorschläge der Bischöfe zu sammeln, um das Evangelium für die Familie glaubwürdig zu verkünden und zu leben.

 

Die Teilnehmenden wurden gebeten ihre Statements im Voraus einzuschicken, um sie bei den Sitzungen der Synode mündlich und in prägnanter Form einzubringen. Die Beiträge flossen in einen Text des Vatikanischen Pressesaals ein, der als Zusammenfassung der Arbeiten des jeweiligen Tages den Verlauf wie den Fortschritt der Bischofssynode dokumentierte. Am Ende gab es ein Abschlussdokument, das den Synodenvätern zur Abstimmung vorgelegt und Papst Franziskus überreicht wurde. Papst Franziskus ließ dieses Dokument veröffentlichen. Außerdem formulierte die Synode auch diesmal eine "Botschaft an das Volk Gottes", die mit der Abschlussansprache und der Abschlussrelatio zu den drei Ergebnisdokumenten der Bischofssynode 2014 zählt. Alle Dokumente, sowie die Predigten und weiteren Ansprachen von Papst Franziskus wie vorbereitende Positionsbestimmungen der Deutschen Bischöfe zur Synode sind in der Arbeitshilfe 273 "Texte und Dokumente der Bischofsynode 2014" zusammengefasst veröffentlicht.

Kardinal Marx bei der Pressekonferenz gegen Ende der Synode 2014

Weitere Links

Referat Katechese und Sakramentenpastoral

Dr. habil. Holger Dörnemann Referatsleiter T 0221 1642 1533 ehe-familie@erzbistum-koeln.de

Zum Nachhören: Domradio-Interviews mit Prof. Dr. Holger Dörnemann

Zum Beginn der Synode 2014

 

"Die Umfrage des Vatikans hat mich überrascht"
Zu Beginn der Weltbischofssynode zu Ehe- und Familienfragen gibt Holger Dörnemann eine Einschätzung zu dem mit Spannung erwarteten Treffen der Bischöfe.

Zur Halbzeit der Synode 2014

 

"Der Herzschlag der Zeit wird jetzt wahrnehmbar"
Halbzeitbilanz der Familiensynode in Rom.

Fazit nach der Außerordentlichen Bischofssynode

 

"Bischofssynode mit Richtungswechsel"
Die Familiensynode hat einen Richtungswechsel eingeleitet, meint der Familienbeauftrage im Erzbistum Köln. Zwei Wochen zuvor sei noch nicht so offen und transparent über Werte diskutiert worden.