Start Kontakt Sitemap

Erzbischöfliches Generalvikariat ist familienfreundlich

Seit etwa 10 Jahren ist das Erzbischöfliche Generalvikariat ein besonders familienfreundicher Arbeitgeber. Dieses Engagement ist nach dem "audit berufundfamilie" zertifiziert und wird alle 3 Jahre extern geprüft. Das Zertifikat würdigt kinder- und familienfreundliche Arbeitsbedingungen in der Kölner Bistumsverwaltung.

 

Sowohl die Beziehungen von Eltern und Kindern, als auch die Pflege von Angehörigen untertützt das Erzbischöfliche Generalvikariat durch entsprechende Maßnahmen. Damit übersetzt der Dienstgeber das christliche Leitbild von Ehe und Familie in den beruflichen Alltag.

Diese Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie  haben einen hohen Standard und werden weiter ausgebaut.

 

Sie bilden einen wichtigen Baustein der betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) im Rahmen eines ganzheitlichen betrieblichen Gesundheits-Managements (BGM) für Körper, Geist und Seele der Beschäftigten. Die Maßnahmen sind zentrale und strategische Elemente des BGM und dauerhaft in der Organisation des Generalvikariates verankert.

 

Download: Broschüre "Vereinbarkeit von Beruf und Familie im Erzb. Generalvikariat" (PDF)

Beispiele der familienbewussten Maßnahmen

Zertifikatsverleihung 2014: Caren Marks (Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend -vorne links im Bild-) und Dr. h.c. Frank-J. Weise (Vorsitzender des Vorstandes der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung -vorne rechts im Bild) haben am 17. Juni 2014 die neue Zertifikatsurkunde an Hermann Baumeister (Leiter der Fachstelle für betriebliches Gesundheitsmanagement -4. von links-) überreicht.
Zertifikatsverleihung 2014: Caren Marks (Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend -vorne links im Bild-) und Dr. h.c. Frank-J. Weise (Vorsitzender des Vorstandes der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung -vorne rechts im Bild) haben am 17. Juni 2014 die neue Zertifikatsurkunde an Hermann Baumeister (Leiter der Fachstelle für betriebliches Gesundheitsmanagement -4. von links-) überreicht.

Weitere Informationen

Kontakt

Wolfgang Schnichels

-Referent-

 

 

 

 

 

Fachstelle für betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)

Tel.: 0221 1642 1529

Fax: 0221 1642 1130

Kontaktformular