Diese animierte Themenliste kann leider nicht angezeigt werden. Zur Darstellung benötigen Sie Adobe Flash Player©.

Veranstaltungen

Derzeit sind keine Einträge vorhanden.

Suchen & Finden

 
Kontakte Prävention

Manuela Röttgen
Präventionsbeauftragte Referentin Kinder- und Jugendschutz
Kontaktformular

Stefan Freck
Referent Schutz- oder hilfebedürftige Erwachsene
Kontaktformular

Sabine Gillwald
Sachbearbeiterin Veranstaltungs-
organisation
Kontaktformular

Nina Mahner
Sachbearbeiterin
EFZ-Büro
Kontaktformular

Petra Sablotny
Sachbearbeiterin
EFZ-Büro
Kontaktformular

 

Telefonisch erreichen Sie uns unter:
0221 1642-1500

 

Postanschrift
Erzbistum Köln - Generalvikariat

Hauptabteilung Seelsorge
Abteilung Bildung und Dialog

Prävention im Erzbistum Köln


Marzellenstr. 32
50668 Köln


praevention@erzbistum-koeln.de

Fachbereich Kinder- und Jugendschutz

Allgemeine Informationen

 

Herzlich willkommen im Fachbereich „Kinder- und Jugendschutz“ der Prävention im Erzbistum Köln!

 

In der Funktion als diözesane Koordinationsstelle der Präventionsmaßnahmen gegen (sexualisierte) Gewalt an Minderjährigen erhalten Sie bei uns

 

  • Informationen zu den Präventionsmaßnahmen und -angeboten des Erzbistums Köln
  • Beratung und Unterstützung der Träger und Einrichtungen im Erzbistum Köln bei der Umsetzung der in der Präventionsordnung beschriebenen   Maßnahmen zum Schutz von Minderjährigen:
    - Institutionelles Schutzkonzept
    - Schulungen gemäß der Präventionsordnung
    - Präventionsfachkraft
  • Informationen zur Selbstauskunftsserklärung
  • Informationen zum erweiterten Führungszeugnis
  • Informationen zu Präventionsmaterialien und -projekten
  • Beratung und Unterstützung bei Verdachtsfällen auf Kindeswohlgefährdung
  • Adressen von Beratungsstellen in Ihrer Region

Kontakt

Bei Fragen und für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die zuständige Referentin für Kinder- und Jugendschutz

 

Manuela Röttgen

Tel.: 0221 / 1642-1802

 

Aktuelles

 

 

Vertiefungsveranstaltungen

Laut den Ausführungsbestimmungen zur Präventionsordnung* bedarf es, alle 5 Jahre nach der ersten Präventionsschulung, einer Form der Fortbildung bzw. Vertiefung der Thematik.

 

* VI. Ausführungsbestimmungen zu § 9 PrävO Aus-und Fortbildung
5. Der kirchliche Rechtsträger hat dafür Sorge zu tragen, dass die unterschiedlichen Personengruppen informiert oder geschult werden und in einer angemessenen Frist (mindestens alle fünf Jahre) an Fortbildungsveranstaltungen in diesem Bereich teilnehmen.

 

mehr

Fortbildung "Auch ich kann Täter/in werden?!" am 07. März 2017

Am 07. März 2017 von 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr im MedienCampus des Nikolaus-Groß-Hauses, Köln-Kalk.

Diese Fortbildung wird gemäß PrävO als Vertiefungsveranstaltung anerkannt.

 

 

Zur Anmeldung

 

 

Fortbildung "Kein/e Täter/in werden! Achtsamkeit im Arbeitsalltag" am 08. März 2017

Am 08. März 2017 von 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr im MedienCampus des Nikolaus-Groß-Hauses, Köln-Kalk.

Diese Fortbildung wird gemäß PrävO als Vertiefungsveranstaltung anerkannt.

 

 

Zur Anmeldung

 

 

Qualifizierung zur Präventionsfachkraft im Kinder- und Jugendschutz - Termine 2017

Die Qualifizierungsmaßnahme „Präventionsfachkraft“ stärkt die Fachkompetenz und die Handlungsfähigkeit der vom Träger und/oder der Leitung benannten Präventionsfachkraft (§ 12 PrävO) zur Prävention und Intervention von (sexualisierter) Gewalt gegenüber Minderjährigen in den Diensten und Einrichtungen des Erzbistums Köln.

 

Diese Qualifizierung richtet sich ausschließlich an Mitarbeiter/innen, die in ihrer Tätigkeit Kontakt zu Kindern und Jugendlichen haben.

 

 

Zur Anmeldung

Fristverlängerung zur Erstellung des institutionellen Schutzkonzepts

 

Die Frist zur Erstellung eines institutionellen Schutzkonzepts gemäß §§ 3-10 Präventionsordnung wurde durch die Generalvikare der NRW-(Erz)Bistümer verlängert auf den 31.12.2018.

 

Diese Fristverlängerung gilt sowohl für Träger und Einrichtungen, deren Zielgruppe anvertraute Minderjährige als auch für Einrichtungen, deren Zielgruppe schutz- oder hilfebedürftige Erwachsene sind!

 

Die Verlängerung ist zum 1.12.2015 in Kraft getreten und wird im Amtsblatt Januar 2016 offiziell bekannt gegeben.