Start Kontakt Sitemap

Pfarrbrief des Jahres: "seelsorgen" aus Köln

20. März 2017; (pek170320-Pütz/nau)

Erzbistum Köln. Der Pfarrbrief „seelsorgen" der Kölner Pfarrgemeinde St. Agnes erhielt auf dem Diözantag Öffentlichkeitsarbeit das Gold-Prädikat „Pfarrbrief des Jahres 2016". Weihbischof Ansgar Puff überreichte den Preis an die Pfarrbriefredaktion. In ihrer Laudatio würdigte die Jury die Idee, drei unterschiedliche Persönlichkeiten – einen Wirt, eine Friseurin und eine Nonne – zusammen zu interviewen, um Seelsorge in ihren vielen Facetten sichtbar zu machen.

 

Mit Verweis auf das provokative Tagesthema des Diözesantages „Das interessiert doch kein Schwein" hatte zuvor Kommunikationsberater Erik Flügge die anwesenden über 150 meist ehrenamtlichen Mitarbeiter dazu aufgerufen, mitreißende Persönlichkeiten zu präsentieren, statt auf „Pinguinfotos" aufgereihter Würdenträger zu setzen. Weihbischof Puff ergänzte: „Sie als Pfarrbriefredakteurinnen und Pfarrbriefredakteure sind wichtig: Sie erzählen die Geschichten unseres Glaubens." Juryvorsitzende Tanja Roa, Creative Managerin des Erzbistums Köln, zeigte sich vom inhaltlichen und gestalterischen Fortschritt der Pfarrbriefe überzeugt: „Die Einsendungen zum Wettbewerb zeigen, dass sich der Pfarrbrief in vielen Seelsorgebereichen zunehmend in Richtung Magazin entwickelt. So schaffen die Redaktionen ein Kommunikationsangebot für Getaufte, die nur noch selten kirchliche Angebote in Anspruch nehmen."

 

Silber erhielt der „BiOsPfarrbrief" der Pfarrgemeinde Zu den Heiligen Rochus, Dreikönigen und Bartholomäus aus Köln. Bronze ging an das Magazin „Ein|blick" des Kirchengemeindeverbands Frechen. Mit einem Anerkennungspreis honorierte die Jury das Magazin „Kirchenlatein" der Kirchengemeinde St. Margareta in Düsseldorf.

 

Pfarrbriefe sind die Mitgliederzeitungen der katholischen Pfarrgemeinden im Erzbistum Köln. Sie werden hauptsächlich ehrenamtlich erstellt und in die katholischen Haushalte verteilt. Pro Ausgabe werden rund 1,1 Millionen Pfarrbriefe in die Briefkästen im Erzbistum Köln eingeworfen.

Zurück

Erzbistum Köln

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Marzellenstraße 32 50668 Köln T 0221 1642 1411 F 0221 1642 1610 presse@erzbistum-koeln.de