Start Kontakt Sitemap

Vingster Schüler schmücken Weihnachsbaum von Kardinal Woelki

Erzbischöfliches Haus - KGS Heßhofstraße Köln
19. Dezember 2016; HA Medien und Kommunikation/Je

Kardinal Woelki im Gespräch mit den Schülern aus Köln-Vingst.

Fotos ►

Schüler der KGS Heßhofstraße schmücken den Weihnachtsbaum am Erzbischöflichen Haus Kardinal Woelki im Gespräh mit den Vingster Schülern. Schüler der KGS Heßhofstraße schmücken den Weihnachtsbaum am Erzbischöflichen Haus Schüler der KGS Heßhofstraße schmücken den Weihnachtsbaum am Erzbischöflichen Haus Schüler der KGS Heßhofstraße schmücken den Weihnachtsbaum am Erzbischöflichen Haus

Etwa 40 Schülerinnen und Schüler der KGS Heßhofstraße Köln-Vingst haben heute Vormittag den Weihnachtsbaum im Erzbischöflichen Haus geschmückt. Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki freute sich sehr darüber. Er dankte den Kindern der Schulklassen 1+2 und 3+4 für ihr Engagement beim Basteln, Singen und Schmücken. „Noch nie habe ich einen so tollen, bunten Weihnachtsbaum, wie in diesem Jahr gehabt!“ lobte Kardinal Woelki die Kinder.

 

Ohne Berührungsängste begegneten die Schüler aus dem östlichen Kölner Stadtteil dem Kölner Erzbischof. So untersuchten die Kinder zum Beispiel das Brustkreuz des Kardinals und fragten ihn nach seinen Aufgaben als Bischof. Kardinal Woelki nahm sich dafür viel Zeit und antwortete auf die vielen Fragen.

 

„Wie alt bist Du?“, wollte ein Junge wissen. Wahrheitsgemäß antwortete ihm der Kardinal „60“, woraufhin der Junge feststellte: „Dann bist du ja ein ganz schön junger Bischof.“

 

Jedes Jahr schmücken Schülerinnen und Schüler den Weihnachtsbaum im Erzbischöflichen Haus. „In diesem Jahr haben wir bewusst eine öffentliche Schule ausgewählt, die sich als Katholische Grundschule besonders der Frage der Integration von Kindern und Familien stellt“, sagte Andrea Gersch von der Schulabteilung des Generalvikariats. Margot van de Berg, Schulleiterin der KGS Heßhofstraße, kam dieser Bitte gerne nach: „Ich war von der Anfrage total überrascht und sehr erfreut. Sofort haben die Kollegen zugestimmt und sich ans Basteln gemacht.“

Links:

Zurück

 

Erzbistum Köln

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Marzellenstraße 32 50668 Köln T 0221 1642 1411 F 0221 1642 1610 presse@erzbistum-koeln.de