Start Kontakt Sitemap

Kirche beteiligt sich am Tag des offenen Denkmals

10. September 2017 - Einblicke u.a. in Priesterseminar, Dombauhütte und Klöster
5. September 2017; Newsdesk/Je

Viele kirchliche Gebäude bieten am Tag des offenen Denkmals 2017 ein besonderes Proramm

Am kommenden Sonntag, 10. September öffnen viele Gebäude ihre Türen und gewähren besondere Einblicke. Im Rahmen des bundesweiten Tags des offenen Denkmals beteiligen auch im Erzbistum Köln viele kirchliche Gebäude an der Aktion. Ziel des Tags des offenen Denkmals ist es, die Öffentlichkeit für die Bedeutung des kulturellen Erbes zu sensibilisieren und Interesse für die Belange der Denkmalpflege zu wecken.

 

Viele Kirchen im Erzbistum Köln bieten spezielle Führugen an, aber es gibt auch Einblicke in gebäude, die sondt für dei Öfentlichkeit geschlossen sind. Unter anderem öffnen in Köln das Priesterseminar und die Dombauhütte ihre Türen für Besucher.

  

Wenn jedes Jahr am zweiten Sonntag im September historische Bauten und Stätten, die sonst nicht oder nur teilweise zugänglich sind, ihre Türen öffnen, dann sind Millionen von Architektur- und Geschichtsliebhabern zu Streifzügen in die Vergangenheit eingeladen. "Geschichte zum Anfassen", das bietet der Denkmaltag dem Besucher dabei in wohl einmaliger Weise. 

 

Viele Gebäude können spontan besucht werden, an einigen Orten ist jedoch eine Anmeldung vorab notwendig, weil nur begrenzte Teilnehmerzahlen möglich sind.

 

Mehr als 30 katholische Gebäude sind – teilweise auch schon samstags – zu besichtigen. Mit der folgenden (unvollständigen) Liste erhalten Sie eine erste Orientierung:

 

Köln:

  • Dompropstei, Kapitelsaal und Kapelle des Metropolitankapitels der Hohen Domkirche
  • Domforum
  • Priesterseminar und Historisches Archiv des Erzbistums Köln
  • Kirche St. Mariä Himmelfahrt
  • Kirche Groß St. Martin
  • Kirche St. Andreas
  • Kirche St. Maria Lyskirchen
  • Kirche St. Gertrud
  • Grabeskirche St. Bartholomäus

Düsseldorf

  • Kirche Alt St. Martin
  • Dominikanerkirche St. Andreas
  • Basilika St. Margareta und Stiftsgebäude
  • St. Franziskus-Xaverius-Kirche
  • St. Lambertus und St. Andreas – die Kirchen der Fürsten
  • Kirche St. Remigius Wittlaer

  Bonn

  • Kirche St. Remigius
  • Kirche St. Laurentius
  • Kirche St. Jakobus
  • Stifts- und Pfarrkirche St. Peter

  Wuppertal

  • Kirche St. Ludger

Auch in vielen weiteren Orten des Erzbistums bieten kirchliche Gebäude am Tag des offenen Denkmals besondere Einblicke. Darunter sind Königswinter, Lohmar, Pulheim-Brauweiler, Erftstadt, Bad Münstereifel, Bergisch-Gladbach, Solingen, Odenthal-Altenberg, Monheim und Dormagen.

 

Auf der Karte zum Tag des offenen Denkmals können Sie sich über eine Filterfunktion (rechts oben) nur kirchliche Gebäude anzeigen lassen. Ein Klck auf das jeweilige Gebäude zeigt Details zum Programm.

  

Links:

Zurück

 

Pressekontakt

Erzbistum Köln
Newsdesk
Kardinal-Frings-Str. 1-3 50668 Köln T 0221 1642 3909 F 0221 1642 3990 newsdesk@erzbistum-koeln.de

Service und Kontakt

Service und Kontakt T 0221 1642 1411 F 0221 1642 3990 info@erzbistum-koeln.de