Start Kontakt Sitemap

Jesu Geburt am seidenen Faden

8. Dezember 2016; (pek161208-he)

Erzbistum Köln. Die Erzählung ist bekannt, die Inszenierung sehr besonders: Die „Augsburger Puppenkiste" hat die Weihnachtsgeschichte mit ihren Marionetten inszeniert und bringt sie im Advent ins Kino. Große und kleine Zuschauer können dann miterleben, wie Maria und Josef mit ihrem Esel Noel in Betlehem ankommen, dort in den überbelegten Herbergen keinen Platz mehr finden und stattdessen in einem Stall unterkommen müssen, in dem Maria schließlich ihren Sohn zur Welt bringt.

 

Schon seit zwei Jahren steht bei den Puppenspielern die Weihnachtsgeschichte auf dem Programm. Für den einstündigen Film wurde die Theaterinszenierung kinogerecht abgefilmt, erläutert Puppenkistenleiter und Regisseur Klaus Marschall. In ebenso unterhaltsamer wie tiefsinniger Darstellung finden sich auch die Randfiguren in Hauptrollen wieder: Noel, der Esel, ein muslimisches Kamel, der gemütliche Ochse, der Engel Gabriel, der eine Bruchlandung erleidet, und natürlich Hirten und Könige. Die Kinofassung entstand auch mit finanzieller Förderung des Erzbistums Köln und macht die Produktion einem größeren Publikum zugänglich. Sie ist zurzeit in mehr als 300 Kinos in Deutschland und Österreich zu sehen. Ergänzend dazu entstand ein Hörbuch, auf dem die Schauspielerin Martina Gedeck mit der Geschichte zu hören ist.

 

„Die ‚Augsburger Puppenkiste‘ ist Kindheitserinnerung pur – gerade an Weihnachten", freut sich Dr. Ansgar Mayer, Mediendirektor des Erzbistums Köln. „Das Erzbistum hat deshalb gern durch einen Zuschuss mitgeholfen, diese sehenswerte Produktion auf die Leinwand zu bringen und so vielen Menschen den Kern des Weihnachtsfestes auf besondere Art zu vermitteln." Christi Geburt gibt es nun also in kindgerechtem Hollywoodformat und in HD: in ‚Holz Definition‘, wie es auf dem Filmplakat heißt.

 

Filmtrailer

 

Links:

Zurück

 

Pressekontakt

Erzbistum Köln
Newsdesk
Kardinal-Frings-Str. 1-3 50668 Köln T 0221 1642 3909 F 0221 1642 3990 newsdesk@erzbistum-koeln.de

Service und Kontakt

Service und Kontakt T 0221 1642 1411 F 0221 1642 3990 info@erzbistum-koeln.de