Start Kontakt Sitemap

Tage religiöser Orientierung

Keine Schulbank - keine Noten

Früher hießen sie Besinnungstage. Die Tage religiöser Orientierung sind ein schulpastorales Angebot an Schüler und Schülerinnen der Sekundarstufen I und II. Sie finden während der Schulzeit außerhalb von Schule und Unterricht in einem Exerzitien- oder Bildungshaus statt und dauern normalerweise zwischen drei und fünf Tagen.

 

TrO bieten Jugendlichen die Möglichkeit, sich mit Fragen der eigenen Lebensorientierung und Sinnsuche auseinander zu setzen. Dabei besteht die Möglichkeit eines offenen Nachdenkens über persönliche und religiöse Themen. Selbst- und Sozialkompetenzen können gestärkt werden.

 

Wenn sich die Jugendlichen mit ihren Fragen nach Sinn und Orientierung auseinandersetzen, berühren sie die religiöse Dimension des Lebens. Es ist uns ein Anliegen, dabei auch eine Lebensgestaltung aus dem christlichen Glauben ins Gespräch zu bringen.

 

Insgesamt gestaltet sich die Arbeit vielfältig in der Spannweite von kognitiven, kreativen und erlebnisorientierten Methoden, die den Zugang zum Thema und dessen Bearbeitung erleichtern sollen.

Schule begleitet

TrO sind eine Schulveranstaltung. Deshalb übernimmt die Schule die Verantwortung und die Aufsichtspflicht, meistens durch Lehrer und Lehrerinnen, die sich für Planung, Organisation und Gesamtdurchführung freiwillig zur Verfügung stellen. Sie sorgen für die Information innerhalb der Schule (Schulleitung, Lehrerkollegium) und der Eltern, sie organisieren das Tagungshaus ebenso die An- und Abreise und kümmern sich um die Gesamtfinanzierung. Sie führen die nötigen Gespräche mit den Referenten /Referentinnen. (Siehe unsere Seite "Wie TrO organisieren?")

... fachlich geleitet

TrO werden in der Regel von einem Referenten-Team geleitet. Sie sind für die inhaltliche Gestaltung und Durchführung verantwortlich und bringen die entsprechenden Kompetenzen mit.

 

Einige Jugendverbände, Jugendbildungsstätten und Ordenshäuser stellen eigene Referenten. Das Erzbistum Köln bietet in Haus Altenberg ein Pauschalangebot an oder vermittelt ein qualifiziertes Leitungsteam.

Wer bin ich?


Wer will ich sein?

 

Wem vertraue ich?


Was glaube ich?

 

Wie erfahre ich christliche Gemeinschaft?


Wie entdecke ich Gott in meinem Leben?

 

Wo sind meine Wurzeln?


Welche Visionen habe ich?

 

Wie begegne ich dem Tod?


Was mache ich mit dem Leben?

 

Schulpastoral

Erzbischöfliches Generalvikariat Schulpastoral und Hochschulen Abt. 330 50606 Köln T 0221 1642 3795 F 0221 1642 3924 schulpastoral@erzbistum-koeln.de