Start Kontakt Sitemap

Das Referat KÖB im Erzbistum Köln ...

  • ist die Fachstelle für die Katholischen Öffentlichen Büchereien unter ehrenamtlicher und haupt- oder nebenamtlicher Leitung.
  • berät Büchereimitarbeitende und Büchereiträger in bibliotheksfachlichen Fragen.
  • leistet ideelle und praktische Unterstützung, bibliothekarische Betreuung und Anerkennung des Engagements der Ehrenamtlichen.
  • ermöglicht qualifizierte Aus- und Fortbildung der Mitarbeitenden.
  • erstellt zukunftsfähige Konzepte, Grundsatzpapiere und Arbeitshilfen.
  • fördert die Vernetzung der einzelnen KÖBs in den Regionen untereinander.
  • bezuschusst Medien, Möbel, lesefördernde Maßnahmen, EDV-Einführung und besondere Werbeaktionen.
  • betreibt mit verschiedenen Kooperationspartnern in Kirche und Gesellschaft wertvolle Lobbyarbeit und vertritt die Interessen der Ehrenamtlichen.
  • informiert über bundes- bzw. bistumsweite Entwicklungen im Bibliothekswesen sowie in Kirche und Gesellschaft.
Andrea Pulm, Anja Kröck, Anna Lüttich-Rathenow, Manfred Welsch, Elke Wachner
Andrea Pulm, Anja Kröck, Anna Lüttich-Rathenow, Manfred Welsch, Elke Wachner

Kooperationspartner

Die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Kooperationspartnern ermöglicht ein breites Angebot für unterschiedliche Ziel- und Altersgruppen. So bieten die KÖBs im Erzbistum Köln z. B. gemeinsam mit Familienzentren und Einrichtungen der Erwachsenenbildung vielfältige Veranstaltungen zur Leseförderung an. Auch attraktive Autorenlesungen und Bildungsveranstaltungen können so realisiert werden.

Die frühe Entwicklung von Medienkompetenz wird durch den Umgang mit einer großen Auswahl von Medien in Zusammenarbeit mit Kindergärten und Grundschulen gefördert.

 

Um den KÖBs öffentlichkeitswirksame Aktionen, Projekte, Materialien und Publikationen anzubieten, kooperieren wir mit Büchereifachstellen anderer Diözesen sowie kompetenten Fachleuten aus der Erwachsenen- und Familienbildung und den Medien. Außerdem werden innovative, Profil bildende Modellprojekte von Büchereien speziell gefördert.

 

Mehr zu unseren Kooperationspartnern unter den folgenden Links: