Start Kontakt Sitemap

Aktuelles aus der Katholischen Büchereiarbeit

Regelmäßig informiert

  • Newsletter - Neuigkeiten, Trends und Entwicklungen aus dem Bibliothekswesen und aus der Fachstelle KÖB (monatlich per E-Mail an alle Newsletter-Abonnenten)
  • Facebook-Gruppe "Fachstelle Bücherei im Erzbistum Köln" - aktuelle Informationen rund um Büchereien, Lesen, Literatur und Medien
  • BiblioTheke - Zeitschrift für katholische Bücherei- und Medienarbeit (4 x jährlich per Post an jede KÖB)

Entdecke die Welt: Die Bücherei

Neues Logo für die katholische Büchereiarbeit

Die Fachstellen im Arbeitsbereich des Borromäusvereins haben im Dezember ein neues Logo für die katholische Büchereiarbeit beschlossen.

 

Warum ein neues Logo?

Das bisherige Logo der katholischen Büchereiarbeit ist eine Kombination aus stilisierten Buch-/Medienrücken, den Abkürzungen "köb" und "bv." sowie den Schriftzügen "Katholische öffentliche Bücherei" und "Borromäusverein". Wegen dieser kleinteiligen Gestaltung wird das Logo mittlerweile von vielen Büchereien lediglich in mehr oder weniger stark zugeschnittenen Varianten verwendet. Vermeintlich überflüssige oder stark erklärungsbedürftige Elemente wurden hierbei häufig entfernt. Vor diesem Hintergrund war aus Sicht der Fachstellen die Weiterentwicklung hin zu einem eindeutigeren, übersichtlicheren Logo erforderlich.

Im neuen Logo wird mit den Buch-/Medienrücken ein bewährtes Element beibehalten, das seit vielen Jahren mit der katholischen Büchereiarbeit verknüpft ist. Damit wird ausgedrückt, dass ein ausgewähltes Medienangebot nach wie vor wesentlicher Kern der Katholischen öffentlichen Bücherei ist. Ein weiterer wichtiger Aspekt der Arbeit kann mit dem farbigen Kreis assoziiert werden: die Bücherei als lebendiger Treffpunkt der Gemeinde. Bei der Gestaltung von Drucksachen ist eine Ergänzung mit dem neuen Claim „Entdecke die Welt“ möglich. Als Gestaltungselement dafür kann ein Viertelkreis mit dem Claim genutzt werden (s. rechts).

 

Büchereien in katholischer Trägerschaft

Natürlich kann und soll auch zukünftig ausgedrückt werden, dass es sich um Büchereien in katholischer Trägerschaft handelt. Daher wurde das neue Logo offen gestaltet. Im Logo-Generator wird der Schriftzug DIE BÜCHEREI mit den individuellen Merkmalen erweitert, z.B.:

  • DIE BÜCHEREI ST. BORROMÄUS MUSTERHAUSEN
  • DIE BÜCHEREI IM BONIFATIUSHOSPITAL MUSTERHAUSEN
  • DIE BÜCHEREI DER PFARREIENGEMEINSCHAFT ST. PETER MUSTERHAUSEN

Das Logo soll möglichst von allen Büchereien im Arbeitsbereich des Borromäusvereins eingesetzt werden. Daher möchten wir Sie bitten, überall dort Anpassungen vorzunehmen, wo Sie das bisherige Logo verwenden, z.B. in neuen Flyern und Plakaten, auf der Homepage der Bücherei usw. Auch die Fachstellen und der Borromäusverein werden selbstverständlich das neue Logo nutzen.

 

Anfang Februar wird das Layoutportal easy Catshop auf das neue Logo umgestellt. Ab diesem Zeitpunkt können Sie dort den neuen Logo-Generator sowie die angepassten Gestaltungsvorlagen für Drucksachen nutzen. Die Gestaltungselemente stehen dann auch auf der Homepage des Borromäusvereins zum Download bereit. Die über die ekz.bibliotheksservice GmbH zu beziehenden Büchereimaterialien werden ebenfalls mit dem neuen Logo ausgeliefert.

 

Mit dem Einsatz des neuen Logos vor Ort durch die Büchereien, in den (Erz-)Bistümern durch die Fachstellen und bundesweit durch den Borromäusverein hoffen wir gemeinsam an der Wiedererkennbarkeit der Marke „Katholische öffentliche Bücherei“ weiterzuarbeiten.

Buchsonntag am 6. November 2016

Borromäusverein stellt neue Arbeitshilfe vor

Arbeitshilfe zum Buchsonntag

Der Borromäusverein e.V. hat zum Buchsonntag am 6. November 2016, an dem traditionell auf die Arbeit in örtlichen Büchereien, den diözesanen Fachstellen und im Borromäusverein aufmerksam gemacht werden soll, eine Arbeitshilfe herausgebracht.

Der erste Sonntag nach dem Fest des Heiligen Karl Borromäus (4. November), dem Namenspatron des Bonner Dachverbandes, wird in den Diözesen als „Buchsonntag“ gefeiert. Diese Bezeichnung geht zurück auf den 1925 von der damaligen Fuldaer Bischofskonferenz eingeführten „Borromäussonntag“. Ein Tag, an dem auf die Arbeit der Katholischen öffentlichen Büchereien, von denen rund 2.500 mit ihren diözesanen Fachstellen und mit dem Borromäusverein e.V. zusammenarbeiten, aufmerksam gemacht werden soll.

Die Arbeitshilfe enthält Anregungen zu Predigt, Fürbitten und Wort-Gottes-Feiern für Kinder, Erwachsene und KÖB-Teams. Die verschiedenen Elemente sind das ganze Jahr über einsetzbar.

 

Kostenloser Download

 

 

Lesestart

Die bundesweite Initiative "Lesestart - Drei Meilensteine für das Lesen" geht im Herbst 2016 in die dritte Runde. Nach den Kinderärzten und Büchereien werden nun mit dem dritten Lesestart-Set alle Grundschulen beliefert.

 

Teilnehmenden Büchereien bietet die Stiftung Lesen nach wie vor zahlreiche Informationsmaterialien zum Download an. Den Elternratgeber zum Lesestart-Set II finden Sie nicht nur in den Sprachen Deutsch, Russisch, Polnisch und Türkisch, sondern in vielen weiteren Sprachen, von Arabisch bis Vietnamesisch. Der aktuelle Elternratgeber zu Lesestart-Set III steht in insgesamt 17 Sprachen zum Download bereit.

 

Welche anderen Büchereien im eigenen Umkreis an dem Projekt teilnehmen, kann unter www.lesestart.de/unsere_teilnehmer.html ermittelt werden.

 

Falls Sie Rückfragen haben oder noch Lesestart-Sets II für ihre Bücherei nachbestellen möchten, können Sie entweder eine E-Mail an info@lesestart.de schicken oder sich telefonisch an die kostenfreie Rufnummer 0800 / 3103103 wenden.

Das Spiel des Jahres 2016 heißt ...

Codenames (Verlag: Czech Games Edition)

Spiel des Jahres

Begründung der Jury:

 

"Einer ersten Partie Codenames folgt oft die zweite. Dann die dritte, die vierte. Das Spiel mit Assoziationen übt einen Sog aus, dem sich kaum jemand entziehen kann. Möglichst viele Wörter mit einem Begriff zu umschreiben, ohne auf Wörter der Konkurrenz hinzuweisen – diese wiederkehrende Aufgabe ist wie ein Rätsel, das man unbedingt lösen möchte. Gute Varianten für zwei oder drei Spieler runden dieses Teamspiel ab. Wer gerne mit Sprache jongliert, wird Codenames lieben."


Kennerspiel des Jahres: "Isle of Skye"

 

Kinderspiel des Jahres: "Stone Age Junior"

Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2016

Carolin Emcke

Die deutsche Journalistin und Publizistin Carolin Emcke ist die diesjährige Trägerin des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels. Die Preisverleihung findet während der Frankfurter Buchmesse am Sonntag, 23. Oktober 2016, in der Paulskirche statt und wird live im Fernsehen übertragen. Der Friedenspreis wird seit 1950 vergeben und ist mit 25.000 Euro dotiert.

 

zur ausführlichen Jury-Begründung

 

zur Titelliste der Werke von Carolin Emcke

Kinderspiel des Jahres 2016

Stone Age Junior

Kinderspiel des Jahres 2016

Zum „Kinderspiel des Jahres“ wurde am 20. Juni 2016 in Hamburg das Spiel „Stone Age Junior“ (Verlag Hans im Glück) gekürt.

Begründung der Jury: "Sammeln, planen und bauen. Rohstoffmanagement, der clevere Einsatz von Figuren auf Aktionsfeldern und Aufbaustrategie – das sind normalerweise so gar keine Themen für Kinderspiele. Doch Autor Marco Teubner überträgt hier vorbildlich den Reiz des gleichnamigen Familienspiels in ein altersgerechtes Steinzeitabenteuer für jüngste Spieler. Dabei stellt er durch Memo-Elemente geschickt Chancengleichheit zwischen den Generationen her. So spielt das moderne Steinzeitkind gerne."

 

→ alle Nominierungungen und Empfehlungen

Katholischer Kinder- und Jugendbuchpreis 2016

"Der Traum von Olympia" von Reinhard Kleist

Die Jury unter dem Vorsitz von Weihbischof Robert Brahm (Trier) hat am 16. März aus den 15 empfohlenen Titeln das Preisbuch des Jahres 2016 gewählt:  Die Graphic Novel "Der Traum von Olympia" erzählt die "wahre Geschichte der somalischen Leichtathletin Samia Yusuf Omar ... Autor und Illustrator Reinhard Kleist hat in gestalterisch ganz außergewöhnlicher Weise das Schicksal der jungen Samia in Worte und Bilder gefasst ... Das Schicksal von Samia steht stellvertretend für viele Menschen, und ihre Heimat ist nur ein Krisengebiet von zahllosen Regionen der Welt, in denen Menschen bedroht von Kriegen, Gewalt und Hunger leben." (Robert Brahm)

 

Die Verleihung durch den Vorsitzenden der Publizistischen Kommission der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Gebhard Fürst (Rottenburg-Stuttgart), ist für den 11. Mai 2016 in Bamberg vorgesehen.

Preis der Leipziger Buchmesse 2016

Guntram Vesper, Jürgen Goldstein und Brigitte Döbert ausgezeichnet

Der mit insgesamt 45.000 Euro dotierte Preis der Leipziger Buchmesse ist am 17. März 2016 in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung an Guntram Vesper, Jürgen Goldstein und Brigitte Döbert verliehen worden.

Nähere Informationen über die Preisträger und ihre ausgezeichnten Werke "Frohburg", "Georg Forster. Zwischen Freiheit und Naturgewalt" und "Die Tutoren" finden Sie unter www.preis-der-leipziger-buchmesse.de/de/Preistraeger.