Start Kontakt Sitemap

Das Gericht des Erzbistums stellt sich vor

Der Begriff Offizialat

meinte ursprünglich einen Amtsbereich; heute steht er in aller Regel für das Gericht eines katholischen Bistums. In einigen deutschsprachigen Gebieten wird das bischöfliche Gericht auch Konsistorium genannt.

Das Offizialat

mit seinen Mitarbeitern wird geleitet vom Offizial. Dieser ist der Gerichtsvikar des Bischofs, das heißt er leitet stellvertretend für den Bischof dessen Gerichts­barkeit.

Die Namen der Mitarbeiter im Kölner Offizialat finden Sie hier...

Die Aufgaben des Offizialats

umfassen wegen anderweitiger Möglichkeiten des Rechtsschutzes einen eher begrenzten Bereich. Die hier geführten Verfahren sind fast ausschließlich eherechtlicher Art, um den kirchlichen Personenstand zu klären.

Näheres zu den Aufgaben...

Statistiken zu den Verfahren...

Ein Beratungsgespräch

ob ein Eheverfahren anzuraten ist, können Sie mit einer Mitarbeiterin oder mit einem Mitarbeiter des Offizialats führen, falls Ihre Ehe gescheitert ist.


Termine können telefonisch vereinbart werden.

Anwälte

sind für ein Verfahren bei den Offizialaten nicht erforderlich; das heißt es besteht kein Anwaltszwang.

 

Die beim Kölner Offizialat zugelassenen Anwälte finden Sie hier...

Kontakt - Köln

Erzbischöfliches Offizialat Kardinal-Frings-Str. 12 50668 Köln T 0221 1642 5650 F 0221 1642 5652 offizialat@erzbistum-koeln.de

Kontakt - Essen

Erzbischöfliches Offizialat Zwöfling 14 45127 Essen T 0201 2204 332 F 0201 2204 290 offizialat@bistum-essen.de